fbpx
27.01.2022

Wer ist der Prügelknabe im gesamten Anlageuniversum?
 
Richtig. Das Gold.
 
Aber: Ein gutes Marktsignal für Gold ist, dass am Freitag vergangener Woche der weltweite Bestand an börsengehandelten, mit physischem Gold hinterlegten, Zertifikaten von 98,04 auf 98,96 Millionen Feinunzen gestiegen ist. Innerhalb eines Tages wurden somit die Abflüsse der vergangenen 3.5 Monate wettgemacht. Der grösste US-Anbieter konnte sich der stärksten Tagesnachfrage seit Auflegung seines Produktes in 2004 erfreuen. Silber und Platin verlaufen im gleichen Muster und sind unter Druck, aber Palladium hält sich gut. Wir tendieren trotzdem dazu, alles, was mit Gold zu tun hat, zu kaufen. Jetzt. 09:19. Nicht später. Nicht morgen. Oder gar nie.



26.01.2022

09:30

Charttechnik vs Trading resp. gesunder Menschenverstand, Erfahrung, Know-how des SWISSMASTER.
 
Schauen Sie sich bitte erst einmal diesen Chart an. Wir versetzen uns zurück auf gestern Nacht vor 23 Uhr. Sie sehen, dass wir wieder ein Gap (schon einmal in den letzten Tagen - siehe Blog) haben. Konsequenz aus der Charttechnik? Wie geht es weiter? Antworten Sie mir auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und teilen Sie mir Ihre Gedanken mit. Ich antworte Ihnen zeitnah persönlich und auf diesem Blog (bis heute 11 Uhr).
 


11:07

Genau.
Das ist auch unsere Meinung. Eine bodenlose Frechheit. Hier spielen die Big Boys mit, räumen noch die letzten Stops ab - und der Kurs steigt dann prompt wieder, nur ohne Sie und normalerweise ohne uns. Aber wir lernen ja daraus. Schon seit 35 Jahren, jetzt auch täglich wenn nicht stündlich. Fazit: Wir lassen uns nicht ins Bockshorn jagen, sind also noch long. Kleine Korrektur oder Seitwärtsbewegung bis heute Abend, und nach 20 Uhr ist dann die Katze aus dem Sack. Natürlich mit viel Volatilität, Action und irrationalen Kurssprüngen.
 


25.01.2022

Während einer Rally meinen alle immer, dass sie auf den nächsten Rücksetzer warten wollen, bevor sie einsteigen. Wenn der dann kommt, sind sie aber zu panisch, um die Kaufgelegenheit zu erkennen und umzusetzen.

Ich kenne Freunde und Kunden, die mich bei meinen damaligen Fonds vertrösteten, bei tieferen Kursen einzusteigen. Bei tieferen Kursen wollten sie dann wieder eine Bestätigung, dass der Fonds sich erholt und performt.
 
Das sind übrigens die gleichen Leute, die der Entwicklung der Kryptowährungen nachtrauern und jammern, dass sie keine Millionäre wurden. Aber jetzt ist ihnen das Risiko zu gross, um antizyklisch vom "letzten" Aufwärtskick zu profitieren. 
 
PS: Ist nicht so ernst gemeint, was ich hier schreibe - und niemand soll sich persönlich betroffen fühlen. Aber Sie wissen, ich schreibe direkt, unverblümt - und immer ehrlich von der Leber weg.
 


S&P 500 mit RSI - eine massive Gegenbewegung steht an.
 
Image

24.01.2022

Seit 1950 hat der US-Aktienmarkt bei den amerikanischen Mid-term-Wahlen einen durchschnittlichen Pullback von -17% erlitten. Die letzten drei Monate eines Zwischenwahljahres und die ersten drei Quartale des Folgejahres gehörten jedoch immer zu den stärksten Phasen im vierjährigen Präsidentschaftswahlzyklus. Die andauernde Zinsspekulation sorgt aktuell weiterhin für grosse Volatilität an den Kapitalmärkten. Aber der Blick in die Vergangenheit offenbart, dass sich die Aktienmärkte im Durchschnitt über die Dauer der Zinsanhebungszyklen und somit in der Endbilanz ausnahmslos positiv entwickelt haben. Das heisst, trotz des kräftigen Ausverkaufs heute, weiterhin: Kaufen. Egal was.
 

Der Nasdaq auf Monatsbasis. Sieht brutal aus, wird aber kaum so enden ...

23.01.2022

Je näher die US-Notenbanksitzung am kommenden Mittwoch rückt, desto mehr steigt die Nervosität. Gedrückt wurde die Stimmung von der Verunsicherung über das Tempo und das Ausmass der anstehenden Zinserhöhungen. Dabei sind - siehe unser Blog zuvor - bereits vier Zinserhöhungen eingepreist. Die Stimmung unter den Anlegern ist aktuell mies - zu mies nach unserem Gusto. Es gehört zum "Spiel", dass solche Marktsituationen zu antizyklischen Käufen genutzt werden. Seien es Aktien oder der Bitcoin und Kollegen. Und schon deshalb weiter zukaufen, weil die Fed nicht neutral agiert, sondern im Sinne der Big Players an der Wallstreet und aus der politischen Elite. Powell verabreicht eine Beruhigungspille und schon sind wieder alle glücklich, zumal der Januar schon immer prädestiniert für Aktienkäufe ist. Präsident Biden braucht eine starke Wirtschaft und einen stabilen Aktienmarkt, damit er die Zwischenwahlen im November 2022 gewinnt. Also tief durchatmen und kaufen.
 

Bitcoin resp. Korb mit 10 Kryptowährungen mit einem schönem Doppeltop und jetzt im Rahmen der Fibonacci-Regel (50% bis 61.8%) korrigiert. Also kaufen.

21.01.2022

Das war nicht das, was wir wollen. Sorry. Das ist eine Übertreibung pur. Und das einzig und alleine wegen Netflix? Vor allem dann noch ein Flash Trade nach der offiziellen Schlussminute. Nach 15 Minuten Pause geht es jeweils im Indextrading um 23:30 Uhr weiter und da wurde gleich mit einem Gap (siehe die Ellipse im untenstehenden Chart) geöffnet, so dass gleich noch weitere Stoporders geholt wurden. Das ist absolut verwerflich, aber als Anleger und Trader kann man dagegen nichts tun. In den sauren Apfel beissen und weiterhin konsequent analysieren und die Trades folgerichtig umsetzen. Was uns ja auch schon aufgefallen ist: Die Korrelation zwischen den Kryptowährungen und den Aktienmärkten ist frappant, sonst wäre Bitcoin & Co. nicht noch einmal so tief gefallen. Für uns sind das aber Kurse, wo wir blind kaufen.



20.01.2022

Vier Zinsschritte durch das Fed sind bereits eingepreist. Das birgt Überraschungspotenzial für den Aktienmarkt nach oben. Daneben zeigt sich in der Pandemie doch wieder etwas mehr Licht am Ende des Tunnels: Es kommt noch einmal eine extrem starke und schnelle Welle, danach aber ein um so stärkerer Abfall der Zahlen. Deshalb: Weiter (zu)kaufen. Welche Aktien? Steht im gestrigen SWISSMASTER, allenfalls als Probenummer unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern. ÜBRIGENS: Jetzt um 21:40 ist heute der Zeitpunkt reif, wieder einmal alles zu kaufen. Sie wissen: EURUSD 1.13095 / Oel 84.65 / Nasdaq 14925 / Gold 1838 - Good luck.